Heimvorteil

15.07.2016

Wenn Gregor Meyle am 16. Juli 2016 die SpardaWelt Freilichtbühne betritt, dann ist er nur wenige Kilometer von seinem Heimatort entfernt. Für den gebürtigen Backnanger bedeutet der Auftritt in der Open Air-Kulisse einen weiteren "Meylenstein" in seiner jungen Karriere.

Gregor Meyles Geschichte erzählt sich wie ein musikalisches Märchen: Es war einmal ein sympathischer, bodenständiger junger Mann mit Hut, Brille und Gitarre, der vom schwäbischen Backnang aus los zog, um der Welt seine Musik zu schenken. Bescheiden und ausgesprochen fleißig spielte er viele Jahre lang hunderte von Club-Konzerten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Egal, ob 30 oder 300 Leute zuhörten - er wurde nie müde, seine Lebensfreude und seinen Optimismus in die Welt zu singen.

Seit 2014 hat sich das Blatt gewendet. Xavier Naidoo lädt ihn in seine Sendung „Sing meinen Song – das Tauschkonzert“ ein und nach 8 Jahren und 5 Veröffentlichungen gelingt Gregor danach der endgültige Durchbruch: Fünf seiner Alben stehen in den Top 10 der iTunes Charts. Der Schwabe erreicht mit „New York – Stintino“ und dem Vorgänger „Meylensteine“ Goldstatus.

Nun will er seine Fans auf der SpardaWelt Freilichtbühne mit seiner Musik verzücken.